sia_smart_house_latvia

Hauptseite / Antworten / sia_smart_house_latvia

Testbericht über Installation und Verwendung von Sensoren Forteza MIR-B100.

Bei der Installation und Konfiguration der Sensoren haben wir folgende Mängel festgestellt:
1) Der Sensoranschluss erfolgt nicht im Inneren des Sensors, sondern unter Verwendung der externen Klemmen, die in der Anschlussdose oder einer anderen Konstruktion, in der der Sensor installiert ist, verdeckt sein sollten. Dies ist für einen Betrieb oder ein anderes Industriegebiet von Vorteil, aber Privathäuser und andere Wohnobjekte erfordern ein ästhetischeres Erscheinungsbild.
2) Die Halterung hat eine andere Farbe als der Sensor selbst. Der Sensor ist nicht fest fixiert und der Federeffekt erschwert die Konfiguration des Sensors. Bei der Nutzung des Objekts wurde der Sensor mehrmals vom Hausmann bewegt, sodass eine Neukonfiguration erforderlich war.
3) Unbequeme Anordnung der Abdeckung mit Bedienelementen darunter. Wenn der Sensorrücken nahe an einer Wand installiert wird, ist der Zugang zur Abdeckung schwierig.
4) Sehr schmaler IR-Strahl, 20 cm reichen nicht aus. Während des Testens könnte ein kleiner Eindringling unter der Strahlung treten oder sie ohne Abzug überspringen.
Im Allgemeinen funktionieren die Sensoren gut und lösen ein Alarm aus, wenn ein Mensch oder ein Fahrzeug die Erfassungszone durchquert.
Fehlalarme werden nur bei starkem Schneefall registriert. Die Sensoren sind in etwa 100 m Entfernung installiert.

SIA SMART HOUSE
Vorstandsmitglied: Vladislavs Žogals

Ausrüstung

E-mail: info@forteza-eu.com
Skype: Anton_Forteza
Tel: +7 (967) 4450161